Elfter Tagesbericht

Heute Morgen wurden wir mit Piratenmusik geweckt, da heute der Piratentag  anstand. Wir haben draußen gefrühstückt.

Einige Zeit später  haben wir das Piratenspiel gespielt. Das ist ein Spiel bei dem das Ziel ist den Schatz zu finden. Dafür mussten wir Aufgaben, die von den als Pirat, Matrose, Wirt, Piratenbraut und Kapitän verkleideten Betreuern gestellt wurden, lösen. Die Gewinnergruppe hat den Schatz, welcher aus Süßigkeiten bestand, mit allen geteilt.

Zum Mittagessen gab es als Piratenschmaus natürlich Fischstäbchen. Danach sind wir an den Strand gegangen. Dort haben wir den gesamten Nachmittag verbracht und konnten spielen, schwimmen oder uns einfach entspannen.

Nach dem Abendessen konnten wir das gute Wetter für Spiele draußen und haben ein kleines Lagerfeuer gemacht.

 

Geschrieben von Maik und Malvina

Zehnter Tagesbericht

Nach dem Frühstück gab es Taschengeld und wir konnten Postkarten kaufen. Anschließend haben wir unsere weißen T-Shirts bemalt oder gefärbt. Nebenbei haben wir uns Augenklappen, die wir zum Beispiel mit Glitzer verzieren konnten, und Piratenkopftücher gebastelt.

Nachdem wir Mittag gegessen hatten, hatten wir eine Stunde Freizeit. In dieser durften wir zu Edeka gehen oder uns leise im Haus aufhalten.

Am Nachmittag haben wir das „Tausch-dich-reich-Spiel“ gespielt. Wir waren in sieben Gruppen eingeteilt und haben alle mit einem Apfel gestartet. Im Dorf konnten wir den Apfel, innerhalb von zwei Stunden, gegen andere Gegenstände eintauschen. Am Ende hatten alle Gruppen mehrere Gegenstände und jede Gruppe durfte einen für das Finale auswählen.

Die spontane Abendwanderung in den Sonnenuntergang traf zwar nicht bei allen auf große Freude, war aber dennoch ein Erlebnis.

 

Geschrieben von Paul Ber. und Susan

Neunter Tagesbericht

Wir durften heute Morgen ausschlafen und uns für das Wandern vorbereiten. Denn wie jedes Jahr war heute, am Sonntag, unser traditioneller Wandertag.

Wir sind zuerst nach Laboe gewandert und dann noch ins nächste Dorf weitergegangen. Nach der Hälfte der Strecke gab es belegte Brötchen, Kekse und Obst. Insgesamt sind wir heute 15 Kilometer gelaufen.

Zurück am Haus hatten wir Freizeit und die, die gestern noch nicht telefoniert hatten, durften ihre Eltern anrufen.

Dann gab es, wie jedes Jahr, Klöße mit Fleisch und Möhrengemüse zum Abendessen.

Heute Abend gibt es noch eine Party, bei der wir tanzen können und hoffentlich eine Menge Spaß haben werden.

geschrieben von  Samuel und Falk

Achter Tagesbericht

Heute hatten wir wieder die Gelegenheit Frühsport zu machen. Dabei haben viele Leute mit einer Menge Spaß mitgemacht. Die übrigen haben weiter geschlafen, bis sie um acht Uhr mit Musik geweckt wurden.

Nach dem leckeren Frühstück, hatten wir einige Zeit unsere Zimmer aufzuräumen und zu putzen. Als dies erledigt war, hatten wir Freizeit und die Möglichkeit Geld für den heutigen Ausflug abzuheben.

Danach gingen wir zum Abenteuerspielplatz nach Wendtorf, wo das 100-jährige Bestehen der AWO gefeiert wurde. Es gab dort zum Beispiel Popcorn und Waffeln, ein Glücksrad, eine Hüpfburg und viele Trampoline.

Vor und nach dem Abendessen, durften wir  unsere Eltern anrufen.

Heute Abend werden wir noch einen gemütlichen Filmeabend machen.

 

 

 

geschrieben von Leon und Niklas   

Siebter Tagesbericht

Heute haben wir, nach dem Frühstück, Pastor Obst verabschiedet, der sich wieder auf den Weg nach Krefeld gemacht hat. Danach haben wir das Spiel „Schlag den Betreuer“ gespielt, welches wir gestern vorbereitet hatten.

In der Kategorie Geschicklichkeit mussten wir Sandburgen bauen, in der Kategorie Sport einen Parcours laufen, in der Kategorie Wissen gab es ein Quiz und bei Ausdauer musste man so lange wie möglich, mit den Beinen im Sand, eingegraben bleiben. Diese Kategorie mussten wir allerdings nach dem Mittagessen abbrechen. Da die Kinder zu dem Zeitpunkt schon mit zwei zu eins führten und die Betreuer nicht mehr hätten gewinnen können, fand die letzte Kategorie, Mut, nicht statt. Und so gewannen nach langer Zeit mal wieder die Kinder „Schlag den Betreuer“.

Nach dem Mittagessen hatten wir bis zum Abendessen Zeit zur freien Verfügung. Viele sind in Kleingruppen zum Supermarkt im Nachbardorf gegangen.

Heute Abend waren wir zum „Strohballsingen“ hier im Ort und hatten auch dort noch eine Menge Spaß mit einer Gesangstruppe aus Kiel und beim Stockbrot machen.

 

Fünfter Tagesbericht

Heute mussten wir leider eine Stunde früher aufstehen, um rechtzeitig das Schiff Richtung Kiel zu bekommen.

Nach dem Frühstück wanderten wir nach Laboe und nach einer ein-stündigen Schifffahrt kamen wir in Kiel an. Dort besichtigten wir drei Museumsboote und die St. Nikolai Kirche. Danach durften wir drei Stunden in Kleingruppen die Stadt erkunden und sind dann wieder mit dem Schiff zurück gefahren.

Bis zum Abendessen hatten wir Freizeit und zum Essen gab es Nudeln mit Käse-Sahne-Soße und einen leckeren Pfirsich-Quark zum Nachtisch.

Heute Abend bekommen wir Besuch aus Krefeld von Pastor Obst. Er bleibt bis Freitag. Wir werden zusammen noch einige Lieder singen, bevor wir dann ins Bett gehen.

 

geschrieben von Laura M. und Tim

Sechster Tagesbericht

Nach dem Frühstück waren wir am Strand und haben Sachen vom Strand gesammelt, zum Beispiel Muscheln, Algen, Steine und Krebspanzer. Später wurde uns erklärt was wir gesammelt haben und was für eine Bedeutung es für das Meer hat.

Danach hatten wir Freizeit bis zum Mittagessen und dann haben wir „Schlag den Betreuer“ geplant. Das ist ein Spiel, wo wir Kinder gegen die Betreuer in verschiedenen Kategorien antreten. Es gibt fünf Kategorien: Mut, Ausdauer, Sport, Geschicklichkeit und Wissen.

Gegen Abend hatten wir eine Messe mit Pastor Obst und zum Abendessen werden wir grillen und danach noch etwas Zeit zum draußen spielen haben.

 

geschrieben von Marie und Lina

Vierter Tagesbericht

Heute wurden wir mit dem Lied „Guten Morgen Sonnenschein“ geweckt. Nach dem leckeren Frühstück haben wir das Haus geputzt, weil es dringend nötig war.

Anschließend sind wir ins Nachbardorf Wendtorf gelaufen, wo es einen Abenteuerspielplatz und einen Supermarkt gibt, in dem wir einkaufen konnten. Zum Mittagessen gab es dort belegte Brote, Kuchen und Äpfel. Leider mussten wir wegen des schlechten Wetters frühzeitig zum Haus zurückkehren.

Am Haus, hatten wir dann Freizeit bis zum Abendessen und zwischendurch gab es noch Kuchen und Tee. Außerdem konnten wir Geld für den morgigen Ausflug abheben.

Heute Abend spielen wir noch Bingo und hoffen ein paar tolle Preise zu gewinnen. Und die erste Gewinnerin beim Bingo ist…

…Lucy! Herzlichen Glückwunsch! Allen eine gute Nacht. Morgen klingt der Wecker bereits um 7.00 Uhr.

 

geschrieben von Etienne und Clemens

Seite 1 von 2

© 2017 www.ferienfreizeit-krefeld.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok